DAN2 (2.9KB)

Norddeichradio/DAN

Eine Bitte an alle interessierten Leser:
wenn noch irgendwo Bild-/Infomaterial vorhanden ist, würde ich dieses gern mit einbeziehen wollen! (Bei Anlieferung bitte per email im GIF- oder JPG-Format).


Hier wird nach und nach eine Bildergalerie eröffnet mit allgemeinen Fotos, Berichten/Infos der ehemaligen Station Norddeichradio (DAN)

H.J. Pust (4KB)Eine weitere Seite zu DAN von Hans-Jörg Pust

Aufbau und Entwicklung

Aufbau und Entwicklung bis zum 1. Weltkrieg:
Beginn und Planung (Seite 1)
Aufbau und erste Versuche (Seite 2)
Aufnahme des Funkbetriebs und erste Funkdienste (Seite 3)
Aufnahme des Funkbetriebs und erste Funkdienste (Seite 4)
Aufnahme des Funkbetriebs und erste Funkdienste (Seite5)

 

Leiter DAN (37KB)

Die Leiter von Norddeichradio:
nicht auf dem Bild: Diedrich Bischoff (bis 1909), Paul Wiswedel (1909-1910).
Wilhelm Claussen (1910-1934)
Hans Stücker (1934-1938)
Paul Pfirschke (1938-1941)
Gottfried Nanninga (1941-1947 und 1955-1963)
Werner Slawyk (1947_1955)
Albert de Jonge (1964-1975)
Heinz Frömming (1975-1981)
Hans Forster (ab 1981)
danach ohne Bild: Wilfried in den Birken, Johann Erdmann.

 

Marinechronometer (65KB)

Geschichte der Marine-Chronometer oder die Benutzung der "Zeit-Bälle". Einführung des 1. Zeitballes, 1875 in Cuxhaven...

Seite 1

Seite 2

Prinzip des "Zeitballes"

"Zeit-Ball" in Bremerhaven

 

Norddeichradio-Chronik (zeitlich)

Norddeichradio 1905 - 1926

Norddeichradio 1927 - 1947

Norddeichradio 1948 - 1957

Norddeichradio 1958 - 1964

Norddeichradio 1964 - 1971

Norddeichradio 1972 - 1976

Norddeichradio 1976 - 1980

Norddeichradio 1980 - 1982, sowie die Leiter/AVs von Norddeichradio. Hinzu kommen noch die beiden letzten Leiter: Wilfried in den Birken und Johann Erdmann. Ämterzugehörigkeit von Norddeichradio.

 

dan1906_3pickl.jpg (6KB)


oberes Bild (1906):
Norddeichradio, Bau der ersten Antennenmasten.

 

mittleres Bild (1907):
Norddeichradio, erstes Stationsgebäude.

 

unteres Bild (1907):
Fahrgastschiff "König Wilhelm II", das an den Versuchen mit Zeitungsnachrichten teilnahm (Foto: Hapag-Lloyd).

 

dan1913_3pickl.jpg (7KB)


oberes Bild (1913):

vier eiserne, durch Holzmasten um 20m erhöhte Sendemasten der Kfst Norddeich.

mittleres Bild (1913):
Maschinenhaus der Kfst Norddeich mit zwei 80-PS Dieselmotoren.


unteres Bild (1919):
erster Röhrensender ARS mit 1 KW Leistung.

 

text1914_19kl.jpg (13 KB)

Einsatz bei Norddeichradio
(1914-1918):

Arbeit bei Norddeichradio während des 1. Weltkrieges....

 

dan1919_2pickl.jpg (5KB)






oberes Bild (1919)
3-fach "Lautverstärker", Verstärker mit Relais bei Norddeichradio.

 





unteres Bild (1922):
Fahrgastschiff "Cap Polonio" (Pionierschiff für den Seefunkdienst).


 

dan1924_3pickl.jpg (4KB)


oberes Bild (1924):

Empfangsfunkstelle Norden-Westgaste.


mittleres Bild (1925):
Sendefunkstelle Norddeich, Aufbau von vier 150m hohen Sendetürmen.


unteres Bild (1925):
Einer von drei am 25. November 1925 vom Sturm umgeworfenen Türme.

 

bierztg1kl.jpg  (10.5KB)

Bierzeitung von 1924
Hier ein besonderer Leckerbissen, die "Bierzeitung":

die Jubiläumsausgabe zur Einweihung der "Hauptfunkstelle in der Westgaste" am 15. Februar 1924.

     
1924/30 Westgaste

Empfangsfunkstelle Westgaste (1924-1930):
Die Empfangsfunkstelle 1924-1930 in
der Westgaste (in Norden).

 

1926_2kl.jpg (8KB)







Empfangsfunkstelle Westgaste (1926):

Apparateaufbau für Versuchsverkehr (Tests) mit der "Cap Polonio" auf Kurzwelle.


Bild links: Sendefunkstelle Norddeich (1927):
Stationsgebäude von 1907 (Vordergrund). Maschinenhaus, Sendergebäude mit Umformerhalle (Hintergrund).

Bild rechts: Sendefunkstelle Norddeich (1929):
10_KW Kurzwellensender, 20-KW Langwellensender und 5-KW Grenzwellensender.

     
Utlandshörn 1930 Empfangfunkstelle Utlandshörn 1930:
aus "Ostfriesischem Kurier" vom 03.11.2005
 

 

dan1929kl.jpg (7 KB)



Sendefunkstelle Norddeich (1929):

20 KW-Langwellensender, Abstimmmittel.






Luftschiff "Hindenburg LZ 129" (1928):
Funkkabine des Luftschiffs.




Sendefunkstelle Norddeich (1931):
20 KW-Kurzwellensender mit 1 Steuerstufe und 6 Verstärkerstufen, Endstufe 10 KV

     
alter Senderaum 1931

Senderaum 1931:
Der große Senderaum in der alten Küstenfunkstelle um 1931.

 
     

Telefoniesender in Utlandshörn:
Erster Telefoniesender in Utlandshörn 1931!

 

 

dhs31kl.jpg (10KB)

Rügenradio/DHS, Sendestelle Lohme (1931)






Rügenradio/DHS, Empfangsstelle Glowe (1931)

 

dan1931kl.jpg (6KB)

Empfangsfunkstelle Utlandshörn (1931):
neues Stationsgebäude mit Richtantennen und Fischbauchmasten.





Empfangsfunkstelle Utlandshörn (1932):
Mittel-, Lang- und Kurzwellenarbeitsplätze.

 

dan321kl.jpg (19KB)






Fahrgastschiff "Bremen" (1932):
1 KW-Sender für den Sprechseefunkdienst, Kurzwellenempfänger E 362.





Fahrgastschiff "Europa" (1934):
3 KW-Mittel- und Langwellensender, 0,8 KW-Mittel- und Grenzwellensender, Dreikreis-Geradeausempfänger.









Empfängsfunkstelle Utlandshörn(1936):
Sprechseefunk-Vermittlungsplatz für Kurzwelle, Empfänger Gr 801



.

 

danw_plankl.jpg (7 KB)

Norddeichradio Empfangsfunkstelle (1934):
Wellenplan für Kurzwellen (Hörbereitschaftsplan).











Norddeichradio Empfangsfunkstelle (1934):
Gebührenliste für Funktelegramme.

     
Patent der JUNKERS-Morsetaste (5KB)

Dieses ist die Patent-Schrift der weltberühmten "Junker-Morsetaste" von Joseph Junker, datiert vom 18.04.1935.
Eine technische Zeichnung dieser Taste existiert auch.

 

 

DAN im 2- Weltkrieg

Norddeichradio während des 2. Weltkrieges (1939 - 1945):

Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11

 

dansltkl.jpg (7 KB)


Norddeichradio (1936):

Besonderes Aufnahmeformblatt für SLT's von See.








Norddeichradio (1936):
Werbung für Funktelegrafie und -telefonie über DAN.

 

Klappenschrank (29KB)

Bericht vom 12.05.1938 aus dem Hamburger Fremdenblatt:

 

dan39kl.jpg (9 KB)



Sendefunkstelle Norddeich (1939):

erstes Stationsgebäude, Kühlturm und Umformerhalle.

Empfangsfunkstelle Utlandshörn (1945):
Stationsgebäude mit Richtwänden, Juchomasten und 65m hohem Holzturm.

Empfangsfunkstelle Utlandshörn (1945):
Sprechseefunkdienst, Arbeitsplätze mit Köln- und Schwabenlandempfänger.


Empfangsfunkstelle Utlandshörn (1952):
Arbeitsplätze für Mittelwelle, Telegrammboje, Peilfunkplatz.

 

dan52kl.jpg (8 KB)







Sendefunkstelle Norddeich (1952):

Antennenwahlschalter für 10 Sender und 20 Antennen.


Empfangsfunkstelle Utlandshörn (1955):
der sehr eng gewordene Raum für den Telegrafieseefunkdienst.


Empfangsfunkstelle Utlandshörn -Dachbodenradio- (1956):
Arbeitsplatz für den Sprechseefunkdienst auf Grenzwellen mit Kölnempfänger und "Käthe", dem Siemens Einseitenbandauswahlgerät 9 Funk 144 K1.




 

dan61kl.jpg (7 KB)

Empfangsfunkstelle Utlandshörn (1961):
Arbeitsplatz für den Sprechseefunkdienst auf Kurzwellen mit Empfänger EK 07 und Einseitenbandauswahlgerät NZ 10.






"Ostfriesischer Kurier" (31.10.1963):
Gottfried Nanninga ein "unermüdlicher Pionier des Seefunks"....

     
Kasolowski an der Tonne..

an der "großen Boje" (31.10.1965):
A. Heyen (korrigiert von "Poppo" Schreiber) an der großen Boje (TB) bei einer Ansage.
Quelle: W. Hellriegel 29.01.2009

 

 

Bericht zu Weihnachten 1966
(Seite 1)
links: Peter Kook ganz in seinrem "Metier".

Bericht zu Weihnachten 1966
(Seite 2)
hier sind mir nur 2 Personen bekannt:
linkes Foto: rechts vorn auf Platz TD (22 oder 12 MHz) "Jupp" Bald.
rechtes Foto, rechts: Uda de Boer beim "Wegschreiben" der von den Funkern zuvor aufgenommenen Telegramme in das Landnetz per Telex.

Henning Ullrich
heullrich@gmx.de